Skip to content
FF Stiefern

Home

Einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021 wünscht die FF-Stiefern

Corona-Flächentestungen am 16. und 17. Januar 2021

Am 16. und 17. Januar 2021, jeweils von 8 bis 17 Uhr, finden erneut die niederösterreichweiten COVID-19-AntiGen-Flächentestungen in der Alten Schmiede in Schönberg am Kamp statt.
Die Feuerwehr empfiehlt allen Gemeindebürgern die kostenlose Möglichkeit zur COVID-Antigen Testung zu nutzen.
Anmeldung unter www.testung.at/anmeldung.

Wahlen am 08. Januar 2021

Im Januar dieses Jahres finden bzw. fanden bei den Feuerwehren in Niederösterreich Neuwahlen des Kommandos statt. Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation wurde die Wahlversammlung unter strengen Sicherheitsbestimmungen und Präventionsmaßnahmen durchgeführt. Der Ablauf dieser Wahl war vergleichbar mit einer Wahl auf Gemeinde- bzw. Landesebene.
Gewählt wurde zum Kommandant Wolfgang Voglhuber und zum Kommandant-Stellvertreter Robert Breit.
Zum Leiter des Verwaltungsdienst wurde Franz Deibler bestellt.

Massentestungen am 12. und 13. Dezember 2020

Um die niederösterreichischen Massentestungen zu unterstützen, war es für die Feuerwehren der Gemeinde Schönberg selbstverständlich auch hier mitzuhelfen. Von der Beschaffung bzw. Abholung der Schutzausrüstung, der Gerätschaften für die Tests bis zur Retournierung der Materialien am Sonntagabend. 

KHD Einsatz am 10. Dezember 2020

Als zweiten Teil des Einsatzes wurden die Testutensilien (Testkits und QR-Codes) für die Gemeinde Schönberg von der FF-Stiefern abgeholt.

KHD Einsatz am 6. Dezember 2020

Nach Absprache mit dem Kommandanten des 3. KHD-Zuges wurde von Mitgliedern der FF-Stiefern die Abholung der Massentest-Schutzausrüstung für die Gemeinde Schönberg übernommen.

Brandeinsatz am 6. Dezember 2020

Um die Mittagszeit wurde die FF-Stiefern mittels Sirene zu einem Brandverdacht alarmiert. Nach dem Eintreffen und dem Ausrüsten eines Atemschutztrupps wurde die verrußte Wohnung nach möglichen Brandstellen durchsucht. Mithilfe der angeforderten Wärmebildkamera der Feuerwehr Langenlois lokalisierte man Glutnester, welche anschließend im Freien abgelöscht wurden. Im Einsatz waren Polizei, Brandursachenermittler und 12 Kameraden der FF-Stiefern.

Technischer Einsatz am 4. Dezember 2020

Aufgrund von winterlichen Verhältnissen blieb ein Klein-LKW auf unbefestigtem Untergrund hängen. Das Fahrzeug wurde mittels Seilwinde und zwei Mitgliedern der Feuerwehr Stiefern geborgen.

Brandeinsatz am 9. November 2020

Gegen 13:26 Uhr wurde die FF-Stiefern zu einem Rauchfangbrand alarmiert. Beim Eintreffen schlugen Flammen aus der Rauchfangmündung, die nach dem Eintreffen allmählich von selbst erloschen.
Nach Kontrolle des Dachbodens um den Rauchfang und Bereitstellung zweier Pulverlöscher wurde das Putztürchen geöffnet. Anschließend konnte der Fang mit einem vorhandenen Rauchfangkehrerbesen von den Glutresten nach oben und unten gereinigt werden.
Nach etwa einer Stunde rückten die acht Kameraden wieder ein.

Technischer Einsatz am 28. Oktober 2020

Am Vormittag des 28. Oktober rückten drei Mitglieder der Feuerwehr Stiefern zu einer Traktorbergung aus. Nach kurzem Einsatz konnte der Besitzer seine Mäharbeiten wieder fortsetzen.

Technischer Einsatz am 14. Oktober 2020

In den frühen Morgenstunden kam es vor einem Schutzweg an der Ortsdurchfahrt Stiefern zu einem Auffahrunfall ohne Personenschaden. Die Feuerwehr Stiefern rückte mit sieben Mitgliedern und beiden Fahrzeugen zum Einsatzort aus, entfernte die beschädigten Fahrzeuge von der Fahrbahn und stellte diese am nahegelegenen Parkplatz ab.

Objektbegehung am 09. Oktober 2020

Am Freitagabend führte die Feuerwehr Stiefern in der sozialpädagogischen Wohngemeinschaft Stiefern eine Begehung im Haus am Kalvarienberg durch. Coronabedingt wurden sämtliche Besonderheiten der Gebäudeabschnitte vor den Zugängen im Freien erläutert und nach Bedarf mit entsprechenden Abständen der Mitwirkenden und unter Anwendung eines Mund-Nasen Schutzes betreten.
Zu Beginn besichtigte man den etwas abseits gelegenen Schuppen, der überwiegend in Holzbauweise ausgeführt ist und der vorrangig als Lager dient, aber eine enorme Brandlast im Einsatzfall darstellt. Die zentrale Hackschnitzelanlage, die dazugehörige technische Sicherheitseinrichtung und das Brennstofflager wurden inspiziert. Behandelt wurde auch die Lage der unterirdischen Zisterne und deren Erreichbarkeit. Die Sammelplätze und die Stellplätze möglicher Einsatzkräfte aller Organisationen wurden begutachtet und mögliche Einsatzszenarien diskutiert.

Nach der eineinhalbstündigen Inspektion bedankte sich der Kommandant der FF-Stiefern beim Verantwortlichen für die Besichtigung und wies auf die Wichtigkeit der Begehung hin, da die Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten dieser Liegenschaft im Einsatz für die Feuerwehren unerlässlich ist.

Zivilschutz Probealarm am 03. Oktober 2020

Technischer Einsatz am 01. Oktober 2020

Am 01. Oktober, kurz nach 18 Uhr rückte die Feuerwehr Stiefern zu einer Traktorbergung aus. Nach einer halben Stunde und einem erfolgreichen Einsatz konnte der Besitzer seine Heimfahrt fortsetzen und die drei ausgerückten Mitglieder wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Gratulation zum 70. Geburtstag am 30. September 2020

Zu einem Stelldichein fanden sich Mitglieder des erweiterten Kommandos bei Kamerad Gerhard Stiegler ein, da der ehemalige Kommandant-Stellvertreter der FF-Stiefern an diesem Tag seinen 70. Geburtstag feierte.
Unter den besonderen Corona-Bedingungen lud Gerhard zu einer Mahlzeit und es wurden zahlreiche Geschichten aus früheren Zeiten in Erinnerung gerufen. Gerhard prägte den Wasserdienst in der FF-Stiefern jahrzehntelang und war über die Gemeindegrenzen hinaus auf diesem Gebiet bekannt.
Die Feuerwehr gratuliert nochmals herzlich zum Geburtstag und bedankt sich auf diesem Wege beim Jubilar für sein Engagement in seiner aktiven Zeit.

Feuerlöscherüberprüfung am 19. September 2020

Damit die Sicherheit in den Haushalten weiter aufrecht erhalten werden kann, wurde trotz Corona die zweijährige Überprüfung der Feuerlöscher für die Bevölkerung von Stiefern durchgeführt. Bei offenen Garagentoren und entsprechenden Abständen der Besucher konnten vom Mitarbeiter der Fa. Wiedermann 56 Feuerlöscher für in Ordnung befunden werden.

Technischer Einsatz am 05. September 2020

Drei Wochen nach dem Übungsszenario Pkw-Bergung wurde diesmal die FF-Stiefern um 20.12 Uhr zu einem Einsatz mit den selben Voraussetzungen gerufen, Nur diesmal zeigte der verunfallte Wagen nur wenige Dellen und musste so geborgen werden, dass er für den Besitzer weiter fahrbereit bleiben sollte.
Da ein Mitglied der Feuerwehr direkt mit dem Traktor zum Einsatzort fuhr, wurde dieser sofort zur Bergung aus dem abschüssigen Gelände herangezogen. Nach dem etappenweisen Ziehen mit dem Traktor und zwischenzeitlichem Sichern mit dem Tanklöschfahrzeug brachte man das Fahrzeug wieder auf die Strasse und konnte dem erleichterten Fahrer übergeben werden.
Die Feuerwehr Stiefern war mit beiden Fahrzeugen und zehn Mitgliedern im Einsatz.

Technische Übung am 15. August 2020

Um einen Pkw aus unwegsamen Gelände zu bergen, rückten die Feuerwehren Schönberg und Stiefern auf den Kalvarienberg aus. Dabei wurden verschiedene Möglichkeiten der Unfallwagen-Sicherung im bewaldeten Gebiet besprochen.
Nach der Bergung durch das Rüstlöschfahrzeug Schönberg wurde anschließend mit Hilfe der hydraulischen Rettungsgeräte Teile der Karosserie durch die dienstjüngeren Mitglieder durchtrennt und entfernt.
An dieser interessanten Übung nahmen seitens der FF-Schönberg und FF-Stiefern jeweils neun Mitglieder teil.

Technischer Einsatz am 1. Juni 2020

Nach den Unwettern am Pfingstwochenende rückten Montag vormittags die Mitglieder der FF-Stiefern aus, um entlang des Heimtalweges die Regenwasserdurchlässe zu spülen. Die wenige Meter langen Rohre konnten mit dem Strahlrohr, die längeren (bis zu 8m) mussten mit der Kanalspülratte gereinigt werden.
Nach ca. zwei Stunden rückten die Einsatzkräfte mit beiden Fahrzeugen wieder ein.

Information März 2020

Eine Information der Bezirksalarmzentrale Krems:

Für die Feuerwehren ist es nun wichtig, auch unter diesen besonderen Umständen die Einsatzbereitschaft dauerhaft aufrecht zu erhalten.

Die Feuerwehren haben daher einige wichtige Maßnahmen getroffen. Der Dienstbetrieb (Übungen, Schulungen, Besprechungen, etc.) wurde auf Weisung des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes bereits in der Kalenderwoche 11 komplett eingestellt. Notwendige Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten werden auf ein absolutes zeitliches als auch personelles Minimum begrenzt.

Bei Notfällen wählen Sie bitte den Notruf 122!

Sollte es sich bei den vom Notfall betroffenen Personen um in Quarantäne befindliche Personen oder sogenannte Verdachtsfälle handeln oder Sie sich zum Zeitpunkt des Notrufes gesundheitlich nicht fit fühlen, teilen Sie das dem Disponenten der Alarmzentrale in jedem Fall mit, damit sich die anrückenden Einsatzkräfte gegebenenfalls mit zusätzlicher Schutzausrüstung ausrüsten können.

Wir bitten Sie, die von der Bundesregierung getroffenen Vorgaben und Erlässe einzuhalten und so einen Beitrag zu unser aller Gesundheit zu leisten.

Brandverdacht am 27. Februar 2020

Aufgrund starker Rauchentwicklung alarmierte eine Autofahrerin bei der Durchfahrt Stiefern die Bezirksalarmzentrale Krems. Daraufhin wurde die FF-Stiefern gegen 11.32 Uhr per Sirene alarmiert, um dem Brandverdacht nachzugehen. Nach einer Kontrollfahrt im angegebenen Bereich konnte kein Brand festgestellt werden und die acht Mitglieder rückten beruhigt wieder ein.

Jahresbericht 2020

Alljährlich wird von der Feuerwehr Stiefern ein Jahresrückblick erstellt. In diesem werden Einsätze, Schulungen und sonstige Aktivitäten aufgelistet. Für Besucher unserer Webseite steht dieser im pdf-Format im Anschluss zur Verfügung.

Mitgliederversammlung am 17. Jänner 2020

Am Freitag, den 17. Jänner begrüßte Kommandant Wolfgang Voglhuber bei der jährlichen Versammlung seine Mitglieder. Weiters hieß man den Bürgermeister der Marktgemeinde Schönberg Ing. Michael Strommer, Ortsvorsteher Gerhard Huber und den Kommandant des Abschnittes Langenlois BR Reinhard Mathes willkommen.
Der Bericht des Kommandanten umfasste die Tätigkeiten des Jahres 2019 u.a. die Einsätze, die Übungen, sowie sonstige Tätigkeiten, wobei ca. 2.000 Stunden geleistet wurden. Im Laufe der Versammlung wurde Michael Voglhuber erfreulicherweise zum Hauptfeuerwehrmann befördert.
Eine umfassende Bildershow des vergangenen Jahres beendete die Sitzung gegen 21 Uhr.

Friedenslichtaktion am 24. Dezember 2019

Traditionell wurde im FF-Haus Stiefern das Friedenslicht am 24. Dezember ausgegeben.

Besuch bei den Vienna-Capitals am 20. Dezember 2019

Die Feuerwehr Stiefern nutzte auch die Aktion der Vienna Capitals für einen Besuch eines Eishockeymatches.

Nachwuchs am 21. November 2019

Die Feuerwehr Stiefern gratuliert Daniela und Robert Breit sehr herzlich zum neuen Erdenbürger. Das „Storch aufstellen“ war im Zuge des Heurigenbetriebes sehr vorteilhaft, da der kleine Paul ausgiebigst gefeiert werden konnte.

Begehung am 08. November 2019

Um die Örtlichkeiten der „Sozialpädagogischen Wohngemeinschaften Stiefern“ wieder in Erinnerung zu rufen, aber auch Informationen über kleine Umbauten zu bekommen, wurde eine Begehung von der Feuerwehr Stiefern durchgeführt. In Begleitung vom Sicherheitsbeauftragten und dem zuständigen Rauchfangkehrermeister besichtigte man ein Nebengebäude, welches baulich verändert wurde. Abschließend nahm man die Heizräume, mögliche Zufahrtswege und Wasserentnahmestellen in Augenschein.

Stadionbesuch am 02. November 2019

Aufgrund einer Initiative des SK Rapid Wien konnten Mitglieder der NÖ Feuerwehren ein Heimspiel im Allianzstadion besuchen. Von der FF-Stiefern nutzten zehn Personen diese Aktion, um das Spiel gegen den SKN St. Pölten zu verfolgen.

Allerheiligenkirchgang am 01. November 2019

Am Morgen des 1. November trafen sich die Mitglieder der FF-Stiefern um 9 Uhr im FF-Haus um traditionellerweise die Messe, das Kriegerdenkmal und abschließend die Familiengräber zu besuchen.

Technischer Einsatz am 26. Oktober 2019

Um 14:09 Uhr wurde die Feuerwehr Stiefern zu einem Verkehrsunfall in Altenhof nachalarmiert. Nach der Ausrückemeldung an die Bezirksalarmzentrale Krems erhielt man die Information von der Einsatzleitung Plank, dass kein Bedarf einer weiteren Wehr besteht.

Die Feuerwehr Stiefern wäre mit 12 Kameraden zum Einsatzort ausgerückt.

Atemschutzübung am 25. Oktober 2019

Im Zuge einer gemeinsamen Übung mit der FF-Schönberg wurde eine im Bau befindliche Wohnhausanlage beübt. Die Rettung von mehreren vermissten Personen war neben der Besichtigung des Neubaus das vorrangige Ziel an diesem Abend.
24 Feuerwehrmitglieder nahmen an dieser interessanten Übung teil.

Brandeinsatz am 01. Oktober 2019

Gegen 11:25 Uhr wurde die FF-Stiefern zu einem Rauchfangbrand in die Hauptstrasse gerufen. Beim Eintreffen war beim Objekt dichter weiß-brauner, zu Boden schlagender Rauch sichtbar. Zeitweise schlugen Flammen aus der Rauchfangmündung, gefolgt von mäßigem Teilchenauswurf.

Nach Kontrolle des Dachbodens und der Dachfläche um den betreffenden Fang und Bereitstellung zweier Pulverlöscher, wurde durch den Hausbesitzer der mit Scheitholz befeuerte Heizkessel außer Betrieb genommen, das waagrechte Rohr der Einmündung verschlossen und der elektrische Zuluftventilator abgeschaltet.

Nach Öffnen des Putztürchens konnten große Mengen Ablagerungen (Glanz- und Flockenruss) aus dem Fang in einen vorhandenen Blechkübel geräumt werden. Währenddessen kam es immer wieder zum massiven Absturz von großen zusammengepackten glühenden Russteilchen. Ein vorhandener Gartenschlauch diente dabei im Bereich des Putztürchens zur Brandsicherung.

Nach diesen Erstmaßnahmen wurde von einem Atemschutztrupp über das Kehrtürchen im Dachboden in kurzen Zeitabständen Löschpulverstöße in den Rauchfang abgegeben, um die steigende Brandintensität zu brechen. Anschließend konnte der Fang mit einem vorhandenen Rauchfangkehrerbesen nach oben und unten gekehrt werden. Dadurch wurde ein Großteil des brennenden Russes entfernt, der anschließend durch das Putztürchen ausgeräumt wurde. Das Brandgut wurde im Hof gesichert abgelegt und mit Wasser abgelöscht.

Auch das zweite Rohr des zweizügigen Fanges wurde auf einen eventuellen Zungenbruch kontrolliert, ebenso die Deckendurchführungen und der Giebel im Bereich der Ausmündung. Nach rund 2 Stunden wurde eine Nachuntersuchung durchgeführt.
Gegen 15 Uhr rückten die 5 Kameraden mit den beiden Einsatzfahrzeugen wieder ein.

KAT 19 - Feuerwehr Leistungsschau am 21. September 2019

Reparaturarbeiten am TLFA 2000 am 25. August 2019

Da am Aufbau des 36 Jahre alten Tanklöschfahrzeuges der Zahn der Zeit nagte, wurde der Lack und der Rost abgeschliffen, die betroffenen Stellen gespachtelt, grundiert und lackiert.

Bezirkswasserdienstleistungsbewerbe in Neustadtl an der Donau am 10. August 2019

Zu den Wasserdienstleistungsbewerben des Bezirkes Amstetten fuhren abermals Michael Voglhuber von der FF-Stiefern, Klemens Burgstaller von der FF-Schönberg und Max Pfeiffer von der FF-Zöbing.

Technischer Einsatz am 08. August 2019

Zu einer Türöffnung wurde die FF-Stiefern um 21.34 Uhr spätabends alarmiert. Die Mitglieder der Feuerwehr weckten die vermeintlich verunglückte Person durch Klopfen an die Scheiben und konnten nach Klärung des Sachverhalts beruhigt wieder einrücken.

Bezirkswasserdienstleistungsbewerbe in Spitz an der Donau am 03. August 2019

An den Wasserdienstleistungsbewerben des Bezirkes Krems nahmen die Kameraden Michael Voglhuber von der FF-Stiefern, Klemens Burgstaller von der FF-Schönberg und Max Pfeiffer von der FF-Zöbing teil. (Ergebnisliste Bezirk Krems)
Werner Brandstetter und Karl Mittermayer unterstützten den Bezirk zum wiederholtem Male als Bewerter.

Bezirkswasserdienstleistungsbewerbe in Kleinschönbichl am 27. Juli 2019

Zum Auftakt der Wasserdienstleistungsbewerbe 2019 fuhren Benjamin Schaffer und Michael Voglhuber von der FF-Stiefern mit Klemens Burgstaller von der FF-Schönberg und Max Pfeiffer von der FF-Zöbing nach Kleinschönbichl bei Zwentendorf, um an den Bezirkswasserdienstleistungsbewerben des Bezirkes Tulln teilzunehmen.

Technischer Einsatz am 20. Juli 2019

Auf Ansuchen der Gemeinde wurde ein umgestürzter Baum aus dem Kamp entfernt. Dabei rückten die Kameraden der FF-Stiefern mit Traktorseilwinde, Rückewagen und Motorsägen aus, um weitere Verklausungen zu vermeiden.

Kindersommer am 13. Juli 2019

Zum wiederholtem Male kamen in der Ferienzeit einige Kinder im Rahmen des Kindersommers der Gemeinde Schönberg zur FF-Stiefern, um die Gerätschaften und die Aufgaben der Feuerwehr kennen zu lernen.
Eingangs wurde den Interessierten erklärt, wie die Feuerwehren funktionieren, welche Notrufnummern es gibt und wie eine Alarmierung erfolgt. Die persönliche Schutzbekleidung für den Einsatz konnte ebenfalls bestaunt und „begriffen“ werden. Nach einer kleinen Stärkung fuhr man mit den Kindern zum Kampufer, um eine Saugleitung gemeinsam herzustellen, eine Löschleitung zu verlegen und das Strahlrohr zu bedienen. Als krönender Abschluss erwies sich wiederum eine Zillenfahrt am Kamp.

Landesfeuerwehrleistungsbewerbe am 29. Juni 2019

Die 69. Landesfeuerwehrleistungsbewerbe 2019 fanden von 28. – 30. Juni in der Marktgemeinde Traisen bei sehr heißen Temperaturen statt.
Zu Beginn des Jahres entschloss sich die FF-Stiefern als reine Stieferner Wehr bei den Bewerben in der Klasse Bronze mit Alterspunkten anzutreten. Doch bald darauf ergab ein Gespräch mit dem Nachwuchs der FF-Schönberg, dass diese ebenso Interesse an einer Beteiligung hätten. Natürlich überließen die Älteren den Jugendlichen selbstlos das Feld, da die jungen Feuerwehrfrauen und -männer erstmalig ein Abzeichen in Bronze erkämpfen wollten.
Michael Voglhuber übernahm das Coaching und die Einteilung der Termine der Trainingseinheiten.
Am frühen Morgen des 29. Juni rückte man Richtung Traisen aus, stellte sich den Herausforderungen des Bewerbes und konnte gegen Mittag trotz sengender Hitze den Bewerb erfolgreich beenden (Ergebnisliste).
Karl Mittermayer verstärkte parallel dazu die FF-Plank als neunter Mann, um den Neuzugängen in Plank ebenfalls den Erwerb des Leistungsabzeichen in Bronze zu ermöglichen.
Zur Siegerverkündung am Sonntag 11 Uhr fuhren alle Teilnehmer der FF-Stiefern (Alexandra Fechter, Manuel Fechter, Barbara Huber, Katharina Huber und Benjamin Schaffer) und der FF-Schönberg (Klemens Burgstaller, Christoph Heindl, Robin Karner und Michael Riedlmayer) in Begleitung von Michael Voglhuber nach Traisen um die begehrten Leistungsabzeichen in Empfang zu nehmen.

Florianikirchgang am 05. Mai 2019

Die Feuerwehren Freischling, Mollands, Plank, Schönberg und Thürneustift waren von der FF-Stiefern eingeladen, den Florianikirchgang in der Pfarrkirche Stiefern gemeinsam zu feiern.
Es nahmen 45 Mitglieder an dieser, zur Tradition gewordenen, gemeinsamen Feierlichkeit teil.

Abschnittsübung am 26. April 2019

Die Feuerwehren Freischling, Mollands, Schönberg und Thürneustift waren zur Abschnittsübung der Unterabschnitte Plank und Schönberg von der FF-Stiefern zu Beginn der Übung ins Feuerwehrhaus eingeladen worden.
Dort wurden ihnen im Zuge einer Präsentation von Luftaufnahmen die Örtlichkeiten des Straßenzuges „Breiten“ und dessen Häuserzeile näher gebracht, die Problematik im Einsatzfall und die Absichten dieser Übung erläutert. Die Befehlsgebung LEDVV (Lage, Entschluss, Durchführung, Versorgung, Verbindung) wurde nochmals in Erinnerung gerufen, die Übungsbefehle gegeben und zum Übungsobjekt ausgerückt.
Beim Wohnhaus „Breiten 7“ erfolgte die Sicherung der Nachbargebäude und der Löschangriff von der Straßenseite aus, wobei die Wasserversorgung aus dem Stiefernbach erfolgte. Gleichzeitig führten die restlichen drei Gruppen von der Rückseite her ebenfalls eine Sicherung der Nachbarobjekte und einen Löschangriff durch. Anschließend besichtigte man die Bauweise und Lage dieses Wohnhauses und wies auf die ähnliche Struktur der benachbarten Grundstücke und deren Bebauung hin.
Durch diese Übung lernten die umliegenden Feuerwehren einen Teil des Ortskerns von Stiefern und dessen „Hintaus“ kennen. Es nahmen von den fünf Feuerwehren erfreulicherweise 48 Mitglieder mit sieben Fahrzeugen teil.

Ausbildungstag am 06. April 2019

Dieser Samstag wurde von der FF-Stiefern intensiv zur Weiterbildung einiger Kameraden genutzt.
Alexandra Fechter und Katharina Huber absolvierten das Modul „Arbeiten in der Einsatzleitung“ im FF-Haus Gobelsburg. Themenschwerpunkte waren dabei die Grundlagen im Nachrichtendienst, Aufgaben des Funkers in der Einsatzleitung, Kartenkunde, der Lotsendienst und das Warn- und Alarmsystem im Feuerwehrdienst.
Parallel dazu fuhren die Kameraden Werner Brandstetter, Manuel Fechter und Roman Kurz zur Feuerwehr Lengenfeld um eine Fortbildung zum Thema Kettensägetechnik und Schnitttechniken im Spannungssimulator zu absolvieren (Bilder dazu)
Als Ausbilder bei der feuerwehrübergreifenden Basisausbildung für die Neuzugänge im Abschnitt Langenlois fungierten auch heuer wieder Karl Mittermayer, Michael und Wolfgang Voglhuber. Bei diesem Lehrgang wird das in den Feuerwehren erlernte Grundwissen von den Auszubildenden in die Praxis umgesetzt.

Winterschulung am 29. März 2019

Für die Unterabschnitte Plank und Schönberg fand am Freitagabend eine Winterschulung mit dem Thema „Vegetations- und Waldbrände“ statt. Da das Thema im Zuge der Feuerwehrkommandantenfortbildung gebracht wurde, sollte es auch den Chargen und den eingeteilten Feuerwehrmitgliedern vermittelt werden.
Der Vortrag wurde von Kommandant Wolfgang Voglhuber vorgetragen, der auf die Besonderheiten bei solchen Einsätzen, aber auch Beachtenswertes hinweisen konnte. Dazu berichtete Zugskommandant Peter Krumhaar als Flughelfer der Flugdienstgruppe Nord von der mühevollen und aufwendigen Arbeit solcher Waldbrandbekämpfungen.
Weiters wurde den Teilnehmern die neue Befehlsgebung LEDVV (Lage, Entschluß, Durchführung, Versorgung, Verbindung) nähergebracht und aktuelle Themen des Landesfeuerwehrverbandes erläutert.
Von den Feuerwehren Freischling, Mollands, Plank, Schönberg und Stiefern nahmen 33 Mitglieder an dieser Schulung teil.
Detail am Rande: Am 5. April rückten die Feuerwehren Freischling, Plank, Schönberg und Langenlois zu einem Waldbrand ins Einsatzgebiet Freischling aus.

Defi-Schulung am 27. März 2019

Nach der Anschaffung und Montage eines Defibrillators im jederzeit zugänglichen Windfang des neuen Feuerwehrhauses von Stiefern führten Mitglieder der Feuerwehr heuer wiederum eine Auffrischung für lebensrettende Sofortmaßnahmen durch. Diese sogenannten First Responder („Erstversorger“) sind Ersthelfer, die parallel zum Rettungsdienst mittels SMS alarmiert werden, wobei der Defi eventuell zum Einsatz kommen könnte. Dadurch kommt nach Verfügbarkeit ein oder mehrere Ersthelfer rasch an den Einsatzort um den Betroffenen helfen zu können.
First Responder sollen die Zeit zwischen dem Eintreten des Notfalls und der ersten professionellen medizinischen Versorgung verkürzen. Je schneller qualifizierte Maßnahmen durchgeführt werden, desto günstiger ist der Heilungsablauf und umso kürzer ist die nachfolgend notwendige Behandlungszeit.
Martina Weissinger vom Roten Kreuz Langenlois demonstrierte den acht teilnehmenden Kameraden die stabile Seitenlage, die Herzdruckmassage, sowie die Handhabung des Defibrillators. Diese Maßnahmen wurden theoretisch erläutert und anschließend praktisch in Gruppen geübt. Wir danken dem Roten Kreuz für die professionelle und informative Unterweisung.

Brandeinsatz am 21. März 2019

Gegen 12 Uhr wurden die Feuerwehren Mollands, Schönberg, Stiefern und Thürneustift zu einem Fahrzeugbrand auf die L1244 zwischen Oberplank und Buchberger Waldhütten gerufen. Durch die exponierte Lage und den langen Anfahrtsweg stand bei Eintreffen der Einsatzkräfte ein Traktor bereits in Vollbrand.
Alarmiert wurden die Feuerwehren der Gemeinde Schönberg, welche Tanklöschfahrzeuge besitzen, da eine Wasserversorgung aus öffentlichen Gewässern nicht vorhanden war. In der Erstphase wurde der Brand der Karosserie und des Aufbaus mittels Schaumangriff niedergeschlagen, jedoch mussten die Reifen durch die hohe Brandlast mit massivem Wasserstrahl bekämpft werden, welcher auch in kurzer Zeit erfolgreich war.
Im Einsatz standen 22 Mitglieder mit einem Hilfeleistungsfahrzeug (HLF1) und drei Tanklöschfahrzeugen.

Interne Schulung am 08. Februar 2019

Am Freitag, den 8. Februar fand im FF-Haus eine interne Schulung statt, welche von Kommandant Wolfgang Voglhuber vorgetragen wurde. Zu Beginn wurden einige Punkte des NÖ FG herausgenommen, diese erläutert und darüber diskutiert. Ein weiterer Punkt waren die Funktionen und die Handhabung des Handfunkgerätes.
Als Auflockerung zwischendurch präsentierte der Vortragende ein Video zum Schaumangriff und rief die Lagerung der zugehörigen Geräte in den Einsatzfahrzeugen in Erinnerung. Zum Abschluss behandelte man das Thema Greifzug, wobei Grundlegendes zu den Anschlagmittel, dem Aufbau des Greifzuges und deren Bedienung erklärt wurde.
Die dreizehn Mitglieder folgten den Ausführungen und befürworteten die Vielfalt der praxisorientierten Themenschwerpunkte.

Mitgliederversammlung am 18. Jänner 2019

Am Freitag, den 18. Jänner konnte Kommandant Wolfgang Voglhuber zur obligatorischen Versammlung seine Mitglieder im neuen Feuerwehrhaus begrüßen. Ebenso willkommen hieß man den neugewählten Bürgermeister der Marktgemeinde Schönberg Ing. Michael Strommer, Ortsvorsteher Gerhard Huber und den Vertreter des Abschnittes Langenlois HV Andreas Kuchlbacher.
Der Bericht des Kommandanten umfasste die Tätigkeiten des Jahres 2018 u.a. die Einsätze, die Übungen, die Fertigstellung und Eröffnungsfeier des FF-Hauses, sowie sonstige Tätigkeiten, wobei ca. 2.200 Stunden geleistet wurden. Besondere Freude bereitete die Beförderung von Katharina Huber und Manuel Fechter zum Feuerwehrmann.
Bei einer abschließenden Heurigenjause, die Verwalter Franz Deibler anlässlich seines 50. Geburtstag zur Verfügung stellte, wurde noch ausgiebigst über das eine oder andere Kapitel diskutiert.

Technischer Einsatz am 19. Dezember 2018

Am späten Nachmittag wurde die FF-Stiefern wiederum telefonisch von einem hängengebliebenen Fahrzeug informiert und rückten nach der stillen Alarmierung mit beiden Fahrzeugen aus.
Nach Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort wurde der Pkw gesichert und ein Traktor mit Seilwinde bereitgestellt. Mit diesem zog man den, oberhalb einer Böschungskante hängengebliebenen Pkw wieder auf befestigten Boden.
Nach erfolgreicher Bergung konnte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen und die sieben Mitglieder der FF-Stiefern rückten ein.

Technischer Einsatz am 11. Dezember 2018

Gegen 11 Uhr wurde die FF-Stiefern telefonisch von einem hängengebliebenen Lkw informiert. Nach einer Begutachtung durch Kommandant Wolfgang Voglhuber wurde eine stille Alarmierung ausgelöst. Mitalarmiert wurden im selben Zuge zwei Kameraden mit Traktorseilwinden, da nach Angaben des Chauffeurs ein Fahrzeuggewicht von ca. 17 t angenommen wurde.
Nach Eintreffen der Feuerwehr wurden die Traktoren positioniert und anschließend das Schwerfahrzeug mittels beider Winden vom Regen aufgeweichtem Untergrund gezogen.
Nach erfolgreicher Bergung rückten die zehn Mitglieder der FF-Stiefern wieder ein.

Exkursion zur Firma Oberndorfer am 07. Dezember 2018

Am Freitag, den 7. Dezember ergab sich für Feuerwehrmitglieder und Privatpersonen die Möglichkeit die Firma Oberndorfer in Herzogenburg zu besichtigen.
Zu Beginn der Firmenführung wurden die Produktionshallen präsentiert, wo unter anderem Deckenelemente, Wandelemente, sowie Fahrzeugrückhaltesysteme aus Betonfertigteilen erzeugt werden. Weiters erhielten die Besucher einen Vortrag über das Testen und Prüfen von Fahrzeugrückhaltesysteme (Betonleitwände).
Nach ca. drei Stunden bedankten sich die Zuhörer herzlichst und verabschiedeten sich bei den beiden Referenten für den interessanten Nachmittag. Weitere Info über das Unternehmen findet man unter https://www.oberndorfer.at/

KHD Übung am 17. November 2018

Bei der Katastrophenhilfsdienstübung in der Kaserne Mautern unterstützten zwei Mitglieder der Feuerwehr Stiefern die Kommandogruppe des dritten Zuges der 10. KHD-Bereitschaft.
Bei dieser bewältigten ca. 100 Mitglieder des Abschnittes Langenlois in zwei Durchgängen das Heben und Senken schwerer Lasten mit einfachen Mitteln, die Selbstrettung aus einer höhergelegenen Plattform und das Pölzen von einsturzgefährdeten Gebäuden. Abschließend wurde im Zuge einer Einsatzübung das erworbene Wissen in die Tat umgesetzt (Bilder von der Übung).